Trainingslager Herren

Seit Mitte Februar bereiten sich die Fußballherren des TSV Vilslern akribisch auf die Rückrunde der Kreisklasse Landshut vor. Nach der doch etwas enttäuschenden Hinserie, die mit einem 6. Platz zur Winterpause endete, galt es nun die nötigen Kräfte zu mobilisieren, um die aktuelle Tabellensituation im Frühjahr weiter zu verbessern. Zu diesem Zweck wurde ein straffes Trainingsprogramm absolviert, welches neben zahlreichen Trainingseinheiten auch insgesamt sechs Vorbereitungsspiele beinhaltete. So konnte man sowohl den TSV Rapid Vilsheim (5:0), den TSV Kraiburg (5:2), den SV Lalling (3:1), den TSV Ampfing II (3:2) als auch den SC Moosen (7:2) bezwingen. Lediglich gegen den direkten Ligakonkurrenten und Aufstiegsfavoriten SG Johannesbrunn/Binabiburg kam man nicht über ein Unentschieden (3:3) hinaus. Im Rahmen der Vorbereitung wurde außerdem ein viertägiges Trainingslager in Třeboň (Tschechien) absolviert, welches sowohl zur Verbesserung der läuferischen und technischen Fähigkeiten, als auch zur Stärkung des Teamgeistes beitrug. Insgesamt lässt sich also auf eine sehr gelungene Vorbereitung, unter der Leitung von Trainer Anton Fuchshuber und dem neuen Co-Trainer, Luca Schultheiß, zurückblicken, die auf einen vielversprechenden Rückrundenauftakt hoffen lässt. Gegner ist hierbei der aktuelle Tabellenzweite aus Landshut-Berg. Die Begegnung findet am 26.03.2017, um 15:00 Uhr am Sportgelände des SC Landshut-Bergs statt. Zuvor spielen bereits um 13:00 Uhr die jeweiligen zweiten Mannschaften. Die Mannschaft des TSV Vilslern freut sich auf den Rückrundenstart und hofft auf zahlreiche Zuschauer und lautstarke Unterstützung.

 Seit Ende Juni schwitzen die Fußballherren des TSV Vilslern in der Vorbereitung zur Saison 2016/17. Nach der doch etwas enttäuschenden Frühjahrsrunde, in der man einen komfortablen 9-Punkte-Vorsprung verspielte und am Ende auf Rang 4 der Kreisklasse Landshut landete, gilt es nun, die Kräfte neu zu bündeln, um auch in der kommenden Spielzeit den favorisierten Teams aus Johannesbrunn-Binabiburg, Adlkofen und Ast Paroli bieten zu können.

Für den neuen Trainer des TSV Vilslern, Anton Fuchshuber, ist dies sicherlich keine leichte Aufgabe, da er mit dem Einstieg in der Kreisklasse völliges Neuland betritt. Lediglich in der A-Klasse hatte er vor ein paar Jahren als Trainer vom FC Egglkofen bisher Kontakt zum Niederbayerischen, bzw. Landshuter Fußball. Anton Fuchshuber, der aus Ampfing stammt und selbst jahrlang für die Schweppermänner die Fußballschuhe schnürte, kann aber auf reichlich Erfahrung als Trainer zurückblicken, so dass es für ihn sicherlich kein Problem sein dürfte, sich auf das neue Umfeld einzustellen.

Neu an Bord waren zum Trainingsauftakt ebenfalls die Zugänge Patrick Berger (SV Niederroth), Stefan Limmer (TSV Baierbach) und Franz Philipp (TV Geisenhausen), die von Abteilungsleiter Markus Braun und dem 1. Vorsitzenden Anton Kofler begrüßt wurden. Den Verein verlassen haben Alexander Irber und Tim Pritzkow in Richtung Geisenhausen und kurz vor Torschluss auch Marco Kluge, der sein Glück beim TSV Vilsbiburg versucht.

Neben den bereits absolvierten Vorbereitungsspielen gegen den SSV Pfeffenhausen II (5 : 0 Erfolg) und dem SV Reichertsheim (1 : 4 Niederlage) steht am kommenden Wochenende ein dreitägiges Trainingslager in Zell am See und ein weiteres Vorbereitungsspiel am Sonntag, den 24.07.2016, zu Hause gegen den TSV Neumarkt (Anstoß 15 Uhr und 17 Uhr) auf dem Programm, ehe es am 30.07.2016 um 16 Uhr, bzw. 18 Uhr, im Rahmen des Sportplatzfestes des Vereins um die ersten Punkte der neuen Saison geht. Gegner ist hier der TSV Baierbach, der zum Derby in Vilslern aufkreuzt.

 

Edgar Wiesmayer sagt servus - die Abteilung Fußball hat dem langjährigen Trainer viel zu verdanken!

 

Gut gefüllt war das Sportheim zur Saisonabschlussfeier der Abteilung Fußball des TSV Vilslern. Herren, Frauen und B-Juniorinnen feierten gemeinsam das erfolgreichste Spieljahr der Geschichte des Vereins. In die Freude über das erfolgreiche Abschneiden, mischte sich aber auch Wehmut, denn gleich von mehreren Trainern musste man Abschied nehmen.

 

Nachdem Vorsitzender Anton Kofler alle Ehrengäste und aktiven Sportlerinnen und Sportler begrüßt hatte, richtete Bürgermeister Ludwig Greimel seine Grußworte an die Sportlerfamilie. Die Gemeinde Velden sei stolz auf einen rührigen und erfolgreichen Sportverein, bei dem die Welt noch in Ordnung zu sein scheint. Die erreichten Ergebnisse deuten auf großes Engagement und viel Herzblut hin, so Greimel. Das anschließende Essen, gestiftet von Michael Holzner, war mehr als reichlich und sättigte alle für einen langen Abend. Es folgten die Ehrungen der verdienten Sportlerinnen und Sportler und der scheidende Trainer Oli Hampe ließ es sich nicht nehmen jeden seiner Spieler eine persönliche Widmung zukommen zu lassen. Zusammen mit Robert Glasl war er seit Sommer 2014 beim TSV als Trainer aktiv und beide haben in dieser Zeit viele neue Freunde gewonnen und sich sehr wohl gefühlt, auch wenn am Ende der erhoffte Erfolg, sprich die Meisterschaft in der Kreisklasse nicht mehr erreicht werden konnte, blicken sie zufrieden auf die Entwicklung der Mannschaft. Auch der langjährige Co-Trainer und Ziehvater fast aller Spieler, Edgar Wiesmayer, nahm Abschied von seinen Fußballern. Er müsse beruflich bedingt kürzer treten und könne sich daher nicht voll und ganz in den Dienst der Mannschaft und des Vereins stellen. Mannschaft und Vereinsverantwortliche dankten dem langjährigen treuen Begleiter der Fußballer mit lang anhaltenden Ovationen. Nach vielen Jahren im Frauen- und Mädchenbereich kündigte auch Anton Kofler seinen Trainerjob auf und gibt das Zepter an andere weiter. Christoph Hampe übernahm die 1. Frauenmannschaft schon ab der Rückrunde und für die neue Saison ist auch für die 2. Frauenmannschaft eine Trainerlösung gefunden. Es übernimmt Jörg Lohmer, der aus dem oberbayerischen Raum nach Velden gezogen ist. Mit einer Fotopräsentation dankten die Spielerinnen ihrem scheidenden Trainer und blickten dabei auch auf viele Meisterschaften, Turniersiege und tolle gemeinsam erlebte Momente zurück. Zum Schluss wurden noch die Spielerinnen und Spieler der Saison gewürdigt. Zunächst überreichte Abteilungsleiter Markus Braun an Markus Kofler die kürzlich gewonnene Auszeichnung für den wertvollsten Spielers der Kreisklasse Landshut. Von den Trainern und Abteilungsleitern der Liga wurde der Spielmacher des TSV Vilslern mit dieser Ehre bedacht. Bei den B-Juniorinnen wurde dann Julia Seisenberger zur Spielerin des Jahres benannt. Die gleiche Ehrung wurde Diana Manhart zuteil, die sich in vorbildlicher Weise im und um den Verein verdient gemacht hat. Zum Spieler des Jahres der Herren wurde erstmals Kapitän Matthias Maierhofer berufen. Einsatzbereitschaft, vorbildliches Verhalten auf und neben dem Platz und die Tatsache, dass er trotz seiner beruflichen Belastung jede Gelegenheit zum Training nutzt, ließen ihn diese Ehrung verdientermaßen in Empfang nehmen. Nach den obligatorischen Geschenken der Mannschaften für ihre Trainer spielte die Band SinneT zum Tanz für die Gäste auf. Bei guter Musik und bester Stimmung klang der Abend in den frühen Morgenstunden aus.

Auch Oli und Robert nahmen Abschied!

Eine Ehrung für besondere Freunde des TSV Vilslern - Markus Holzner!

Auch die Besten wurden geehrt!

Matthias Maierhofer - Diana Manhart - Julia Seisenberger

 

Am kommenden Sonntag findet in Vilslern das Topspiel der Kreisklasse Landshut statt. Der Tabellenführer vom TSV Vilslern empfängt den 2. Platzierten aus Ergolding. Alle Beteiligten erwarten ein Spiel auf hohem Niveau, das beide Teams mit Leidenschaft und vollem Einsatz angehen werden.

Seit dem Rückrundenstart ist bei den Lernern etwas Sand im Getriebe. Aus vier Spielen konnte lediglich eine Partie gegen TSV Vilsbiburg II gewonnen werden. Sowohl gegen des SC Buch, den SC Landshut-Berg und am vergangenen Wochenende im Derby gegen Baierbach musste sich die Truppe von Trainer Oli Hampe mit einem Unentschieden begnügen. Dabei schafften es die Lerner nicht ihre volle Durchschlagskraft auf den Platz zu bekommen. Zusätzlich warfen die Verletzungen und Sperren von Sebastian Schweiger, Markus Braun und Ludwig Sedlmeier die Truppe immer wieder zurück. Seit dem letzten Spiel muss nun auch Marco Kluge ersetzt werden, der sich eine Schulterverletzung zu gezogen hat.

Der Kontrahent aus Ergolding konnte dagegen von den letzten Partien, bis auf ein Unentschieden in Velden, alle Spiele gewinnen und rutschte nun auf 3 Punkte an den Tabellenführer heran. Vor allem die starke Offensive mit 14 Treffern zeigt sich in Topverfassung und wird die Lerner vor Herausforderungen stellen. Damit geht der Gast aus Ergolding auch als leichter Favorit in das Spitzenspiel.

Nichts desto trotz sind die Männer um Kapitän Matthias Maierhofer Feuer und Flamme und wollen am Wochenende die letzten Wochen vergessen machen. Dieses sogenannte „6-Punkte-Spiel“ bietet dabei die beste Möglichkeit. Es wird dabei darauf ankommen, gemeinsam gut zu verteidigen und eine kompakte Mannschaftsleistung abzuliefern. Die eigene Offensive ist immer gut für Treffer und wird auch am Sonntag zu ihren Möglichkeiten kommen. Am Ende wird vielleicht auch die Tagesform und das nötige Glück über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Auf jeden Fall können sich Spieler, Betreuer, Fans und neutrale Zuschauer auf ein spannungsvolles Spitzenspiel freuen, bei dem es heiß hergehen wird. 

Servus liebe Fußballfreunde!

Heute steht für unsere Herrenmannschaften das letzte Heimspiel im Jahr 2014 auf dem Programm. Dabei treffen die Lerner auf einen schweren Gegner. Der derzeit unangefochtene Tabellenführer aus Kirchberg kommt nach Vilslern. Sicherlich keine leichte Aufgabe für unsere Mannschaft, zumal man zuletzt zwei bittere Niederlagen einstecken musste. Im letzten Heimspiel musste man in der Nachspielzeit noch den 1:2-Treffer hinnehmen und am vergangenen Wochenende unterlag man gegen das Tabellenschlusslicht in Kumhausen mit 0:2. In beiden Partien war man zwar über weite Teile des Spiels die bessere Mannschaft, wirkte jedoch verkrampft und kam vielleicht nicht mit dem Druck der Favoritenrolle zurecht. Gegen den Tabellenführer kann man heute wieder befreit aufspielen und hat nichts zu verlieren. Zudem konnten die Lerner im Hinspiel in Kirchberg bereits zeigen, dass man die Mannschaft von Trainer Alfred Blenninger schlagen kann. Dabei setzte man sich überraschend deutlich mit 0:3 durch. Mit einer konzentrierten Leistung ist also auch heute gegen die favorisierten Kirchberger einiges möglich.

Unsere zweite Mannschaft konnte vergangenes Wochenende nach langer Durststrecke endlich wieder einen Sieg einfahren. Mit Toren von Thomas Eglseder, Michael Seisenberger und Johannes Neudecker konnte man sich verdient mit 2:3 gegen Kumhausen durchsetzen. Die zweite Mannschaft zeigt im Moment aufsteigende Form und so sollte auch heute gegen den direkten Tabellennachbarn ein Sieg drin sein.

Wie im November üblich, beginnen die Spiele wieder um 12 und 14 Uhr.

An dieser Stelle möchten sich Verantwortlichen und Spieler für die tolle Unterstützung im Jahr 2014 bedanken. Wir wünschen allen eine erholsame Winterpause und hoffen alle 2015 wieder gesund am Vilslerner Fußballplatz begrüßen zu können.