53. Jahreshauptversammlung verlief harmonisch

 

Insgesamt 78 Teilnehmer konnte 1. Vorsitzender Anton Kofler bei der 53. Jahreshauptversammlung des TSV Vilslern begrüßen.

Zwar kein Rekordergebnis, dennoch zeigte er sich mit der Teilnehmerzahl zufrieden. Nach der Begrüßung und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder ließ der Vorsitzende das abgelaufene Vereinsjahr Revue passieren. Neben zahlreichen Beschlüssen in insgesamt fünf Vorstandssitzungen wurden einige markante Beschaffungen und Baumaßnahmen durchgeführt. So war die erneute Anschaffung eines Rasenmähertraktors, bedingt durch den zweiten Diebstahl innerhalb eines Jahres, wohl die wichtigste Maßnahme. Durch die Entscheidung für entsprechende Sicherungsmaßnahmen erhofft man sich nun von Seiten der Vereinsführung künftig von derlei Geschehnissen verschont zu bleiben. Weiter waren die Renovierung der Sportheimküche, die Sanierung aller drei Rasenspielfelder und die Aufrüstung derFlutlichtanlage am Trainingsplatz 2, die größten Kostenträger im abgelaufenen Geschäftsjahr.

Auch sportlich konnte man trotz des verpassten Aufstiegs der Herren auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Der Klassenerhalt der Frauenmannschaft, die Herbstmeisterschaften gleich mehrerer Nachwuchsteams und der erneute Titelgewinn von Thomas Barth in der Schützenklasse mit dem Luftgewehr waren hier herausragend. Auch ein Blick auf die abgelaufene Amtsperiode beschehrt ein positives Bild. Finanziell auf sehr gesunden Beinen, ein mit 568 Mitgliedern weiterhin großer Verein, ein Sportgelände, das modern und top ausgestattet ist sowie viele junge Mitglieder, die sich ehrenamtlich im Verein einbringen, können die Vereinsführung stolz machen, so Vorsitzender Anton Kofler. Zwar müsse man auch in Vilslern der demografischen Entwicklung Tribut zollen, doch noch hat man auch Dank Spielgemeinschaften das Problem einigermaßen im Griff.

Im Anschluss folgten die Ehrungen für die langjährigen Mitglieder.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden so Gust Huber, Anton Plieninger und Josef Waldinger geehrt. Über 40 Jahre Mitgliedschaft beim Verein, konnten sich Christian Aigner, Michael Holzner, Franz Landersdorfer und Renate Kleinfreuen. Das silbernde Jubiläum, 25 Jahre beim TSV Vilslern, feierten Michael Blieninger, Lisa Braun, Andreas Brunner, Angelika Hartmann, Ursula Klein, Anton Kofler, Christine Kofler, Andreas Lechner und Christian Zok. Eine Sonderehrung erhielt Vereinwirt Marcel Zviedris für seine Unterstützung des Vereins.

Ein äußerst positiver Kassenbericht durch Kassenwart Rudolf Holzner, brachte zutage, dass sich der Verein finanziell keine Sorgen zu machen braucht und in der Vergangenheit gut gewirtschaftet hat. In Abwesenheit von Kassenprüfer Sebastian Schweiger bestätigte Raphael Schaumeier eine korrekte Kassenführung, so dass die Versammlung die beantragte Entlastung leisten konnte. 

Es schlossen sich Grußworte und der Dank für die Verantwortlichen des Vereins, durch den 1. Bürgermeister Ludwig Greimel an. Er hob die Bedeutung eines so großen Vereins wie es der TSV Vilslern ist hervor und lobte den Zusammenhalt und das Engagement der vielen jungen Leute,die hier tätig sind. 

Erstmals wurde heuer auf die ausführlichen Spartenberichte verzichtet, da man diese in schriftlicher Form den Mitgliedern zur Verfügung gestellt hat, so dass man unter der Regie des Wahlleiters Ludwig Greimel zügig zu den Neuwahlen der gesamten  Vorstandschaft und Beisitzer schreiten konnte. Schriftlich wurde dabei über die einzelnen Vorstandsmitglieder abgestimmt und alle bisherigen Funktionäre in ihren Ämtern mit überwätigender Mehrheit bestätigt. Neu in die Vorstandschaft wurde ein 2. Kassier, mit dem Schwerpunkt Mitgliederverwaltung gewählt. Andreas Decker wird künftig diese Aufgabe übernehmen. Ebenfalls neu ist das Amt des 2. Schriftführers, der künftig für die Öffentlichkeitsarbeit, die sozialen Medien und den Web-Auftritt des Vereins zuständig sein wird. Mit Johannes Neudecker wurde hierfür ein junger und bestens geeigneter Kandidat von der Versammlung gewählt. Bei den Beisitzern wurden fünf der bisherigen sechs Mitglieder in ihren Ämtern bestätigt.  Einzig Alois Waltl, der nach eigener Aussage Platz für einen Jüngeren machen wollte, wird durch Stefan Braun ersetzt. Über eine Aufstockung der Beisitzer wird die Vorstandschaft bei ihrer konstituierenden Sitzung entscheiden. 

Im Namen der gesamten neugewählten Vorstandschaft bedankte sich Anton Kofler für das entgegengebrachte Vertrauen und wieß zuletzt auf die anstehenden Baumaßnahmen und Termine hin. Insbesondere das vom 30.06. bis 02.07. stattfindende Sportplatzfest lag ihm dabei am Herzen, da er wieder auf eine große und solidarische Beteiligung der Mitglieder und Vilslerner Bevölkerung hofft.

Add comment


Security code
Refresh