1973

Nachdem bereits Anfangs der 70 er Jahre in einigen benachbarten Orten den Stockschützensport betrieben wurde, wurde auch in Vilslern der Wunsch nach einer solchen Abteilung wach. Am 08.09.1973 war es dann soweit, im Gasthaus Putz wurde die Abteilung gegründet. Als Abteilungsleiter stellte sich der Bäcker-Schorsch (Neudecker Georg) zur Verfügung.

Nachdem zu diesem Zeitpunkt natürlich noch keine eigene Stockbahn zu Verfügung stand, mussten die ersten Gehversuche des Stockschießens dann auf der Straße zwischen Bäckerei Neudecker und der Gaststätte Putz stattfinden. Eine weitere Grundlage für den Weiterbestand dieser Sportart in Vilslern war, dass die Nachbarvereine Velden und Vilsbiburg den hiesigen Stockschützen in großzügiger Weise ihre Bahnen zur Verfügung stellten.

1975

Im Jahr 1975 übernahm Willi Haberl die Leitung der Abteilung Stockschützen und führte sie bis ins Jahr 2001. Willi Haberl fungierte zudem auch als Schiedsrichter.

Mit der Planung der neuen Sportanlage des TSV Vilslern konnte nun auch endlich der lang ersehnte Wunsch einer eigenen Stockbahn umgesetzt werden.

1977

Im Frühjahr 1977 wurde dann im Rahmen des ersten Bauabschnittes des Sportzentrums auch mit dem Bau einer Stockbahn mit vier Bahnen begonnen. Mit dem Eröffnungsturnier am 24./25. September 1977 wurde die Anlage in Betrieb genommen. Somit waren vor Ort nun hervorragende Trainingsmöglichkeiten vorhanden und eigene Turniere konnten jährlich abgehalten werden. Spätestens ab diesem Zeitpunkt wurden viele Turniere in Niederbayern und auch Oberbayern mit wechselndem Erfolg besucht.

1985

Am 25.05.1985 wurde erstmals, zur Erinnerung an den verstorbenen aktiven Schützen und Förderer Sebastian Kammhuber, ein Wanderpokal-Turnier abgehalten. Der Pokal wurde von der Familie Kammhuber gestiftet.

1990

Im Sommer 1990 war es dann soweit, dass die längst fällige Sanierung der ziemlich ramponierten Asphaltbahn erfolgen konnte. Mit Aufbringung der neuen Teerdecke wurde die Anlage gleichzeitig auf fünf Bahnen erweitert.

1995

Für den verstorbenen aktiven Schützen und Förderer Gallus Höfelschweiger wurde ab 1995 jährlich zum Sportplatzfest des TSV Vilslern ein Gedächtnisturnier abgehalten. Der erste Preis ein Wanderpokal wurde von seiner Ehefrau gestiftet.

2001

In der Abteilungsversammlung 2001 wurde, nachdem Willi Haberl sein Amt zur Verfügung gestellt hatte, Mertin Werner zum neuen Abteilungsleiter gewählt. Als sein Stellvertreter stellte sich Huber Stefan zur Verfügung.

2002

Ein vom bisherigen Abteilungsleiter Willi Haberl gestifteter Wanderpokal wurde im Rahmen des jährlichen Sportplatzfestes des TSV erstmals in 2002 unter den Stockschützen der Verwaltungsgemeinde Velden (Hinterskirchen, Velden, Wurmsham und Vilslern) ausgeschossen. Im Jahr 2008 wurde der Pokal von Hinterskichen zum dritten mal gewonnen und somit verblieb er in dessen Besitz.

2008

Bei der Mitgliederversammlung 2008 wurde der aktive Stockschütze Nitzl Herbert zum Sportwart der Abteilung gewählt.

2009

Seit Mai 2009 verfügen die Stockschützen über zwei weitere Schiedsrichter. Neben Willi Haberl haben nun die aktiven Stockschützen Nitzl Herbert und Waxenberger Ludwig die Schiedsrichterprüfung mit sehr gutem Erfolg abgelegt.
Mit über 400 Stunden Eigenleistung durch die Stockschützen (Organisation durch unseren Sportwart Herbert Nitzl) und vielen freiwillige Helfer konnte in 2009 eine Stockhütte mit Garage für Fussball und Tennis geschaffen werden. Hierbei darf der Dank an die Vorstandschaft des TSV für die Planung und die Unterstützung beim Bau nicht unerwähnt bleiben.
Bei der Kreismeisterschaft auf Asphalt im Mai 2009 gelang der Mannschaft mit den Schützen Kaidel Herbert, Nitzl Paul, Lehrhuber Johann und Waxenberger Ludwig der Aufstieg in die Kreisliga.
Ebenso konnte beim Kreispokal auf Eis am 14.11.09 mit den Schützen Zviedris Norbert, Nitzl Herbert, Nitzl Paul, Lehrhuber Johann und Waxenberger Ludwig der erste Platz belegt werden und somit war der Aufstieg in die Gruppe B perfekt.

2010

Bei der Jahresversammlung der Stockschützenabteilung am 19.02.2010 legte der langjährige Abteilungsleiter Werner Mertin sein Amt nieder. Bei den folgenden Neuwahlen wurde Paul Nitzl als 1. Abteilungsleiter gewählt. Stefan Huber als 2.Abteilungsleiter und Herbert Nitzl als Sportwart wurden einstimmig in ihrem bisherigen Amt bestätigt.  
Am 27.02 2010 wurden mit einem 8. Platz die Dazu-Gehörigkeit in der Gruppe A der Kreisklassen auf Eis für ein weiteres Jahr gesichert .
Im Kreispokal wurde am 15.05.2010 durch die Schützen  Lehrhuber Hans,  Hiermer Hans, Kaidel Herbert und Zviedris  Norbert mit dem ersten Platz der Aufstieg in die Gruppe B auf Asphalt  erreicht. Bei der Kreismeisterschaft auf Asphalt am 10.07.2010 konnte mit einem erreichten 11. Platz die Kreisliga nicht gehalten werden. Beim Kreispokal auf Eis am 6.11.2010 wurde mit einem 6. Platz die Klasse gehalten.
Am 5.- 6. Juni wurde erstmals seit längerer Zeit wieder ein 2-Tages Turnier auf den eigenen Bahnen mit Erfolg durchgeführt.

Im gesamten waren die Stockschützen des TSV Vilslern 2010 auf 19 Turnieren vertreten.
Durch eine großzügige Spende des Autohauses Attenberger konnte deren Geschäftsführerin Petra Attenberger am 03.Mai 2010 einen kompletten Satz T-Shirt an die Stockschützen überreichen.
Desweiteren wurden Arbeiten zur Fertigstellung der Stockhütte mit Garage sowie zur Instandsetzung  der Stockbahnen (Aufspritzen der Markierungen, Okt 2010) geleistet.

2011

Am 27.02.2011 wurde mit einem guten 4.Platz die Kreisklasse A auf Eis gehalten.
Durch einen 7.Platz wurde am 21.05.2011 der Erhalt der Gruppe B im Kreispokal auf Asphalt gesichert.
In der Kreisklasse auf Asphalt wurde die Zugehörigkeit zur Klasse A ebenfalls durch erreichen eines 6. Platzes erhalten.
Bei meist schönem Wetter wurde am 28.- 29. Mai das diesjahrige 2-Tages Turnier der Stockschützen des TSV Vilslern durchgeführt.
Durch den unermüdlichen Einsatz mehrere Mitglieder der Stockschützen wurde die Zufahrt zu den Stockbahnen gepflastert und mit einer Thujenhecke begrünt. Die Fertigstellung der Aussenanlage um die Stockhütte wurde fortgesetzt.
Am 21. August mußte die Abteilung Stockschützen mit dem Tod des langjährigen Abteilungsleiters Werner Mertin einen schmerzlichen Verlust hinnehmen. 38 Jahre war der Werner ein treues und unermüdliches Mitglied der Stockschützen. 
Am 2. Oktober wurde die Kreismeisterschaft im Zielschiessen (auf Eis) in Dorfen ausgetragen. Hier konnten die Schützen Paul Nitzl und Ludwig Waxenberger unter 73 Teilnehmern mit den Plätzen 16 und 39 schöne Erfolge erzielen.
Bei der am Kirchweihsamstag auf den Vilslerner Stockbahnen ausgetragenen Ortsmeisterschaft konnte Aufgrund der besten Stocknote die Mannschaft der Sportschützen den Wanderpokal in Empfang nehmen.
Beim Kreispokal der Gruppe B (auf Eis) am 29. Oktober in Dorfen gelang der Mannschaft mit Nitzl Herbert, Lehrhuber Johann, Nitzl Paul und Waxenberger Ludwig der größte Erfolg in den letzten Jahren. Mit dem erreichten 3. Platz war der Aufstieg in die höchste Gruppe des Eisstockkreises 106 verbunden. Nachdem man es in der künftigen Gruppe A ausschließlich mit höherklassigen Gegnern, u.a. Gerabach (Bundesliga), Aham (Bayernliga), Holzhausen (Oberliga), zu tun bekommt, kann das Ziel für nächstes Jahr nur Klassenerhalt bedeuten, was sicherlich schwer genug sein wird.

2012

Bereits am 04. März 2012 wurde die Meisterschaft der Gruppe A (auf Eis) in Landshut ausgetragen. Hier wurde lediglich der 12. Platz belegt. Dies bedeutete den Abstieg in die Gruppe B. Ziel im nächsten Jahr sollte der Wiederaufstieg sein.Die Jahresversammlung der Stockschützenabteilung wurde am 15. April im Stockschützenstüberl abgehalten. Am 20. April wurde an der Frühjahrsversammlung des Eisstockkreises 106 Isar-Laaber-Vils in Aich teilgenommen.Der Kreispokal der Gruppe B (auf Asphalt) wurde am 19. Mai in Landshut mit 13 Mannschaften ausgetragen. Mit ausgeglichenem Punktekonto und dem ereichten 9. Platz konnte hier die Klasse gesichert werden. Auf den eigenen Stockbahnen wurden am 09. und 10. Juni zwei Freundschaftsturniere mit insges. 18 Mannschaften aus dem näheren Umkreis abgehalten. Bei der Meisterschaft der Gruppe A auf Asphalt am 21. Juli in Landshut konnte mit den Schützen Christian Buchner, Paul Nitzl, Stefan Nitzl und Ludwig Waxenberger ein hervorragender 3. Platz belegt werden. Der Aufstieg in Kreisliga war damit gesichert. Am 23.06. sind wir zum Rückkampf mit drei Mannschaften bei unseren Freunden vom Nachbarverein OFV Aich angetreten. Nachdem der erste Vergleichskampf 2010 noch mit 19 : 35 Punkten verloren wurde, konnte man diesesmal den Spies umdrehen und mit 23 : 13 Punkten einen schönen Erfolg einfahren. Am 7. Oktober haben wir mit 3 Schützen an der Kreismeisterschaft im Zielschiessen auf Eis in Landshut teilgenommen. Hier wurden Mittelfeldplätze belegt. Bei der am Kirchweihsamstag mit einer Rekordbeteiligung von 11 Mannschaften auf den Vilslerner Stockbahnen ausgetragenen Ortsmeisterschaft waren nach Abschluss der Wettkämpfe 4 Mannschaften mit 16 : 4 Punkten an der Spitze. Aufgrund der besten Stocknote konnte die Mannschaft der Stockfreunde mit den Schützen Martin Härtl, Paul Nitzl, Stefan Nitzl und Manfred Neubauer den Wanderpokal in Empfang nehmen. Beim Kreispokal auf Eis der Gruppe A (höchste Klasse auf Kreisebene) am 10. November in Dorfen konnte mit dem erreichten 10. Platz die Klasse gehalten werden. Wenn wir auch chancenlos waren, war hier das Spiel gegen die komplette Bundesligamannschaft des EC Gerabach ein besonderes Erlebnis. Erstmals wurde Ende November eine Vereinsmeisterschaft im Zielschießen ausgetragen. Es haben sich 15 Schützen beteilgt. Vereinsmeister und damit Gewinner des von Stefan Nitzl gespendeten Wanderpokals wurde Hans Hiermer mit 146 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgten Günther Maier (145), Sascha Neudecker (126), Stefan Nitzl (122) und Manfred Neumeier (117). Im Anschluss an die Siegerehrung fand die Saisonabschlussfeier der Abteilung statt.

2013

Es haben sich 14 Schützen an Turnieren beteiligt. Neben 5 Pflichtturnieren haben wir an 24 Freundschaftsturnieren mit unterschiedlichen, aber doch zufriedenstellenden Ergebnissen teilgenommen. Die sehr gute Trainingsbeteiligung macht sich immer mehr bemerkbar. Bereits am 23. Februar 2013 wurde die Meisterschaft der Gruppe B (auf Eis) in Landshut ausgetragen. Hier wurde der 6. Platz erreicht, zum Aufstieg fehlten lediglich 2 Punkte. Die Jahresversammlung mit Neuwahlen der Abteilung wurde am 09. März abgehalten. Es waren 15 Mitglieder anwesend. Hierbei wurde Josef Pollner zum stellvertretenden Abteilungsleiter und Hans Hiermer zum Vergnügungswart gewählt. Ansonsten blieb alles wie bisher. Die Frühjahrsversammlung des Eisstockkreises 106 Isar-Laaber-Vils in Bodenkirchen wurde am 19. April besucht. Der Kreispokal der Gruppe B (auf Asphalt) fand am 11. Mai in Landshut mit 13 Mannschaften statt. Bei drei Aufsteigern wurde mit dem erreichten 4. Platz der Aufstieg in die Gruppe A nur knapp verpasst. Auf den eigenen Stockbahnen haben wir am 01. und 02. Juni wieder zwei Freundschaftsturniere mit insges. 18 Mannschaften aus dem näheren Umkreis abgehalten. Als Tagessieger gingen die Mannschaften aus Holzhausen und Hinterskirchen hervor. Unsere Mannschaften belegten hier jeweils den 5. Platz. Bei der Kreismeisterschaft auf Asphalt am 20.07. wurde nach dem letzjährigen Aufstieg in die Kreisliga bei 13 teilnehmenden Mannschaften mit den Schützen Buchner Christian, Nitzl Paul, Waxenberger Ludwig und Nitzl Stefan mit lediglich einem Punkt Rückstand ein hervorragender 2. Platz erreicht. Damit war der Aufstieg in die Kreisoberliga geschafft. Die Herbstversammlung des Eisstockkreises 106 Isar-Laaber-Vils in Landshut wurde am 20. September besucht. Am 6. Oktober haben 2 Schützen an der Kreismeisterschaft im Zielschiessen auf Eis in Landshut teilgenommen und sich dabei im Mittelfeld platziert. Die Orstmeisterschaft am 12. Oktober 2013 konnte erstmals die Mannschaft Mammuts mit den Schützen Herbert Nitzl, Andreas Ostermann, Ludwig Waxenberger und Josef Striegl gewinnen und damit den Wanderpokal in Empfang nehmen. Es hatten sich 9 Mannschaften beteiligt. Der Kreispokal auf Eis der Gruppe A (höchste Klasse auf Kreisebene) wurde am 26. Oktober im Eisstadion Landshut ausgetragen. Bei 13 teilnehmenden Mannschaften konnte der 9. Platz erreicht und somit die Klasse gehalten werden. Bei der zum zweiten mal ausgetragenen Vereinsmeisterschaft im Zielschießen haben sich 3 Damen und 13 Herren beteiligt. Vereinsmeister und damit Gewinner des Wanderpokals wurde wie im Vorjahr Hans Hiermer mit 154 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgten Paul Nitzl (148) und Johann Lehrhuber (125). Im Anschluss an die Siegerehrung fand die Saisonabschlussfeier der Abteilung statt.

2014

Dieses Jahr haben sich 11 Schützen an Turnieren beteiligt. Neben 5 Pflichtturnieren haben wir an 17 Freundschaftsturnieren mit zufriedenstellenden Ergebnissen teilgenommen. Bei den Pflichtturnieren konnten die Erwartungen nicht immer erfüllt werden und es waren auch Rückschläge zu verzeichnen. Am 02. März wurde die Meisterschaft auf Eis der Gruppe B im Eisstadion in Landshut ausgetragen. Mit einer guten Leistung konnte hier der 1. Platz erreicht werden. Der Aufstieg in die Gruppe A war die logische Folge. Die Jahresversammlung der Abteilung wurde am 12. April in der Stockhütte abgehalten. Der Kreispokal der Gruppe B (auf Asphalt) fand am 13. Mai in Landshut mit 13 Mannschaften statt. Mit dem erreichten 7. Platz glaubte man, den Klassenerhalt sicher geschafft zu haben. Dass dies ein Trugschluss war stellte sich im Herbst mit der vom Kreis herausgegebenen neuen Gruppeneinteilung fest. Durch die Reduzierung der Gruppen auf künftig 11 Mannschaften sowie der Schaffung der neuen Gruppe D gab es in unserer Gruppe einmalig 7 Absteiger und wir schießen daher kommendes Jahr in der Gruppe C. Auf den eigenen Stockbahnen haben wir am 17. und 18. Mai wieder zwei Freundschaftsturniere abgehalten. Als Tagessieger gingen die Mannschaften aus Holzhausen und Geisenhausen hervor. Im Rahmen des Sportplatzfestes am 05.07. hatten wir unsere Freunde vom Nachbarverein OFV Aich zu einem Vergleichskampf (Brotzeitturnier) mit 3 Mannschaften eingeladen, den wir mit 26:10 Punkten für uns entscheiden konnten. Hatten wir bei der Kreismeisterschaft auf Asphalt 2013 den Aufstieg in die Kreisoberliga geschafft, war das Ziel am 13. Juli der Klassenerhalt. Mit Platz 11 ist man wieder in die Kreisliga abgestiegen. Am 5. Oktober haben 2 Schützen an der Kreismeisterschaft im Zielschiessen auf Eis in Landshut teilgenommen. Die Ortsmeisterschaft am 18. Oktober konnten, bei 10 teilnehmenden Mannschaften, die Stockfreunde mit den Schützen Norbert Zviedris, Paul Nitzl, Stefan Nitzl und Manfred Neubauer ungeschlagen für sich entscheiden. Wegen der neuen Gruppeneinteilung im Herbst mussten wir beim Kreispokal auf Eis in der Gruppe B am 19. Oktober im Eisstadion Landshut antreten. Bei 11 teilnehmenden Mannschaften konnte lediglich der 9. Platz erreicht werden und damit ist man in die Gruppe C abgestiegen. Bei der ausgetragenen Vereinsmeisterschaft im Zielschießen haben sich 2 Damen und 13 Herren beteiligt. Wie bereits in den letzten Jahren war auch heuer Hans Hiermer wieder nicht zu schlagen. Mit 165 Punkten wurde er unangefochten Vereinsmeister. Auf den Weiteren Plätzen folgten Paul Nitzl (135) und Ludwig Waxenberger (127). Die Überreichung des Wanderpokals fand im Rahmen der Saisonabschlussfeier am 15. 11. im Stockschützenstüberl statt. Zugleich konnten wir an diesem Tag unserem Gründungsmitglied und langjährigen Abteilungsleiter sowie Vereinsschiedsrichter Wilhelm Haberl zu seinem 75. Geburtstag gratulieren.

2015

In diesem Jahr haben sich 11 Schützen an Turnieren beteiligt. Neben 5 Pflichtturnieren haben wir an 19 Freundschaftsturnieren auf Asphalt und 2 auf Eis teilgenommen.Am 01. März wurde die Meisterschaft auf Eis der Kreisklasse A im Eisstadion in Landshut ausgetragen. Als Aufsteiger konnte man hier bei 13 teilnehmenden Mannschaften einen guten 4. Platz belegen, der zudem zum Aufstieg in die Kreisliga reichte. Am 11.04. wurde die Jahresversammlung der Abteilung in der Stockhütte abgehalten. Es waren 20 Mitglieder anwesend.Der Kreispokal der Gruppe B (auf Asphalt) fand am 09. Mai in Bodenkirchen mit 11 Mannschaften statt. Mit dem erreichten 7. Platz wurde das Ziel Klassenerhalt geschafft.Die Mannschaften aus Lichtenhaag und Hinterskirchen waren die Tagessieger bei den am 29. und 31. Mai auf den unseren Stockbahnen ausgetragenen Turnieren mit insges. 18 Mannschaften aus dem näheren Umkreis. Im Rahmen des Sportplatzfestes am 04.07. hatten wir den OFV Aich zu einem Vergleichskampf (Brotzeitturnier) eingeladen. Mit 17 : 19 Punkten mussten wir uns knapp geschlagen geben. Die Kreismeisterschaft in der Kreisliga wurde am 25.07. ausgetragen. Bei 11 teilnehmenden Mannschaften wurde der 6. Platz erreicht. Die Ortsmeisterschaft am 17. Oktober haben, bei 10 teilnehmenden Mannschaften, die Mammuts erneut für sich entscheiden können. Am 25. Oktober haben 2 Schützen an der Kreismeisterschaft im Zielschiessen auf Eis im Eisstadion Landshut teilgenommen. Beim Kreispokal auf Eis in der Gruppe B am 31. Oktober konnte lediglich der 10. Platz belegt werden. Der Abstieg in die Gruppe C war die Folge. Bei der ausgetragenen Vereinsmeisterschaft im Zielschießen haben sich 1 Dame und 13 Herren beteiligt. Mit 148 Punkten wurde Stefan Nitzl Vereinsmeister 2015. Auf den nächsten Plätzen folgten Paul Nitzl (143) und Hans Hiermer (137). Eine starke Leistung bot hier Sabine Neudecker die als einzige Dame mit 124 Punkten den 7. Platz belegte. Die Überreichung des Wanderpokals durch Sportwart Herbert Nitzl fand im Rahmen der Saisonabschlussfeier am 15. 11. im Stockschützenstüberl statt. Am 07.11. und 29.11. haben wir noch den Freundschaftsturnieren auf Eis des TSV Buchbach sowie der Stockfreunde aus Sankt Wolfgang teilgenommen.

2016

2016 haben sich 13 Schützen an Turnieren beteiligt. Neben 5 Pflichtturnieren haben wir an 18 Freundschaftsturnieren auf Asphalt und 2 auf Eis teilgenommen Bereits am 27. Februar wurde die Meisterschaft auf Eis der Kreisliga ausgetragen. Als Aufsteiger konnte man hier bei 11 teilnehmenden Mannschaften einen guten 6. Platz belegen und damit die Klasse halten. Am 19.März fand die Jahresversammlung der Abteilung in der Stockhütte statt. Neben den 15 erschienenen Mitgliedern konnte auch TSV Vorstand Anton Kofler begrüßt werden. Nach den Berichten der Abt.Leitung sowie des Kassiers und des Sportwarts waren turnusmäßig Neuwahlen durchzuführen. Nachdem sich der bisherige Sportwart Herbert Nitzl nicht mehr zur Verfügung stellte, konnte erfreulicherweise Christian Buchner als neuer Sportwart gewonnen werden. Der Kreispokal der Gruppe B (auf Asphalt) fand am 07. Mai mit 11 Mannschaften statt. Mit dem erreichten 4. Platz wurde der Klassenerhalt geschafft. Die eigenen Turniere am 20. und 21. Mai mit jeweils neun Mannschaften auf unseren Stockbahnen waren ein voller Erfolg. Den jeweiligen Tagessieg sicherten sich die Teams aus Lichtenhaag und Holzhausen. Im Rahmen des Sportplatzfestes hatten wir am 30. Juli wieder unseren Nachbarverein OFV Aich zu einem Vergleichskampf eingeladen. Leider mussten wir uns wieder knapp mit 17: 19 Punkten geschlagen geben. Die Kreismeisterschaft in der Kreisliga wurde am 23.07. in der Halle in Bodenkirchen ausgetragen. Mit der erbrachten Leistung konnte die Klasse nicht gehalten werden, so daß wir nächstes Jahr in der Kreisklasse A antreten müssen. An der Ortsmeisterschaft am 15. Oktober haben wieder 10 Mannschaften teilgenommen. Als Sieger konnten sich die Titelverteidiger, die Mammuts feiern lassen. Bei der Kreismeisterschaft im Zielschiessen auf Eis am 16. Oktober haben sich die Schützen Waxenberger Ludwig und Lehrhuber Hans mit Rang 13 und 18 bei 56 Teilnehmern sehr gut platziert.Beim Kreispokal auf Eis in der Gruppe C am 12. November im Eisstadion Dorfen wurde der 4. Platz erreicht. Bei der ausgetragenen Vereinsmeisterschaft im Zielschießen haben sich 1 Dame und 13 Herren beteiligt. Mit 145 Punkten konnte Günther Maier erstmals Vereinsmeister werden. Auf den nächsten Plätzen folgten Hans Lehrhuber (140) und Claus Neudecker (122). Eine starke Leistung bot hier Sabine Neudecker die als einzige Dame mit 116 Punkten den 5. Platz belegte. Die Überreichung des Wanderpokals fand im Rahmen der Saisonabschlußfeier am 06. 11. im Stockschützenstüberl statt. Am 05. und 27. November haben wir noch mit je einer Mannschaft an den Freundschaftsturnieren auf Eis des TSV Buchbach sowie der Stockfreunde aus Sankt Wolfgang teilgenommen.