Da sich Tennis in der Bevölkerung immer größerer Beliebtheit erfreute, schlug Andreas Aigner vor, den weißen Sport auch nach Vilslern zu holen. Nach ausgiebigen Planungsarbeiten konnten 1977 die ersten beiden Sandplätze fertiggestellt werden und im August erfolgte der erste Aufschlag. Anzumerken bleibt, dass die Gründungsmitglieder den kompletten Bau der Anlage in eigener Regie bewältigt haben.

Im Frühjahr 1978 wurde die 1. Herrenmannschaft gegründet und zur Verbandsrunde angemeldet. Das damalige Team bestand aus Adolf Simon, Erwin Attenberger, Peter Schaumeier, Gerhard Aigner, Rainer Hönnl, Anton Möglinger und Manfred Herda.

Unmittelbar darauf griffen auch die Frauen aktiv in den Kampf um die Filzkugel ein. Margarete Simon, Marianne Aigner, Veronika Luginger, Roswitha Attenberger, Cornelia Luginger und Monika Bichlmaier gehörten zu den Spielerinnen der ersten Stunde

Die weitere Entwicklung verlief stürmisch. Bereits nach einem Jahr konnte das 100. Abteilungsmitglied begrüßt werden. Eine Erfolgsgeschichte, die nicht zuletzt darauf zurückzuführen war, dass Vilslern als erster Sportverein in der Verwaltungsgemeinschaft Velden über eigene Tennisplätze verfügte. Im Jahre 1986 wurde aufgrund des großen Spielerangebotes eine 2. Herrenmannschaft ins Rennen geschickt. Der Bau des dritten Sandplatzes erfolgte im Jahre 1993. Diese Investition war notwendig geworden, um den Anforderungen des zunehmenden Punktspielbetriebes gerecht werden zu können.

Zu den größten sportlichen Erfolgen der Tennis-Abteilung gehören die Vizemeisterschaft der 1. Herrenmannschaft in der Kreisklasse 3 im Jahre 1984 und der damit verbundene Aufstieg. 1989 und 1998 gelang die Meisterschaft in der Kreisklasse 2 und 1993 konnte das Team sogar die Vizemeisterschaft in der Kreisklasse 1 feiern. Seit dem Jahr 2000 nimmt eine reine Mädchenmannschaft am Spielgeschehen teil. Die Damen der Abteilung sind aktuell in der Kreisklasse 2 als Spielgemeinschaft TSV Velden/Vils II aktiv. Die 1. Herrenmannschaft agiert erfolgreich in der Kreisklasse 1.

Die Reihenfolge der Abteilungsleiter: Anton Hofer, Andreas Aigner, Manfred Herda, Gerhard Aigner, Markus Weiß.