Viele Schützen beim Gemeinde-Pokalschießen „Lernbachtaler“ waren Ausrichter des VG-Schießens

Vilslern: An 13 Tagen kämpften die Schützinnen und Schützen der 11 Vereine der Verwaltungsgemeinde Velden um die begehrten Pokale und Preise. Insgesamt 211 Teilnehmer waren an den elektronischen Schießständen bei den „Lernbachtaler“ Schützen in Vilslern am Start- Nach einem reibungslosen Verlauf des Schießens konnte am vergangenen Sonntag im Gasthaus Putz/Zviedris die Preisverteilung stattfinden. Hierzu konnte Schützenmeister Andreas Decker Schirmherr Bürgermeister Ludwig Greimel, Gauschützenmeister Günter Franzl und TSV Vorstand Anton Kofler begrüßen. In ihren Grußworten würdigten die Vorgenannten den guten Verlauf des Schießsens und bedankten sich beim Ausrichter für den geleisteten Einsatz.

Beim Pokalschießen wurden die drei Pokale gewonnen von:
„Kellerbergschützen“ Eberspoint 142,8 Teiler
„Eichenlaub“ Seifriedswörth 219,1 Teiler
„Almenrausch“ Velden 223,3 Teiler
Auf den weiteren Plätzen folgten die Mannschaften der Vereine:
Baxerschützen Oberensbach, Lernbachtaler Vilslern, SG Rott-Quelle Wurmsham, Altschützengesellschaft Velden, Zellbachtaler-Schützen Pauluszell, Edelweißschützen Hinterskirchen, Rumschützen Schleichwies und Jungschützen Neufraunhofen.

Beim Preisschießen wurden 70 Preise ausgegeben. Die zehn Erstplatzierten waren: Johann Lanzinger Edelweisschützen Hinterskirchen 4,1 Teiler, Anton Peißinger Lernbachtaler Schützen Vilslern 5,8 Teiler Konrad Zankl Kellerbergschützen Eberspoint 8,2 Teiler, Georgine Eberl SG-Rott Quelle Wurmsham 10,1 Teiler, Josef Strigl jun. Almenrausch Velden 11,4 Teiler, Thomas Meier Almenrausch Velden 12 Teiler, Matthias Zeiser Almenrausch Velden 14,8 Teiler, Peter Pitz Almenrausch Velden 17,8 Teiler Michael Birnkammer Kellerbergschützen Eberspoint 18,0 Teiler und Elfriede Fürmetz Edelweißschützen Hinterskirchen 19,4 Teiler.

Die Ausgesetzten Preise für die Meistbeteiligung bekamen die „ Altschützen“ Velden 29 Teilnehmer, „ Edelweiß“ Hinterskirchen 28 Teilnehmer und „ Kellerbergschützen“ Eberspoint 25 Teilnehmer.

Alle Ergebnisse sind hier zu finden.

 

 

VGSchiessenMannschaft

Sieger Mannschaft von links: 1. Gauschützenmeister Günter Franzl, TSV Vorstand Anton Kofler, 1. Bürgermeister Ludwig Greiml, Markus Irl Almenrausch Velden (3. Platz), Bastian Zankl Kellerbergschützen Eberspoint (1. Platz), Anton Werner SV Eichenlauf Seifriedswörth (2. Platz), 1. Schützenmeister Andreas Decker und Ehrenschützenmeister Josef Huber.

 

VGSchiessenPunkt

Sieger Punktscheibe von Links: 1. TSV Vorstand Anton Kofler, 1. Bürgermeister Ludwig Greiml, Anton Peißinger Lernbachtaler Schützen Vilslern (2. Platz), Johann Lanzinger Edelweißschützen Hinterskirchen (1. Platz), Konrad Zankl Kellerbergschützen Eberspoint (3. Platz), 1. Schützenmeister Andreas Decker, Ehrenschützenmeister Josef Huber und 1. Gauschützenmeister Günter Franzl

"Lernbachtaler" im Elektronikzeitalter angekommen
Die Schützen schießen nun auf elektronischen Schießständen

Vilslern: Am vergangenen Donnerstag eröffneten die "Lernbachtaler Schützen mit einer kleinen Feier im Sportheim ihre neuerrichtete elektronische Schießanlage. Hierzu konnten neben Bürgermeister Ludwig Greiml und Gauschützenmeister Günter Franzl viele aktive Schützen begrüßt werden.

Schützenmeister Andreas Decker gab eingangs des Erföffnungsabends einen kurzen Überblick über die Planung und Durchführung des Schießstandumbaus. Nachdem die Finanzierung gesichert war, ging man das Vorhaben zügig an. Die elektronischen Schießstände wurden pünktlich geliefert und die Schützen führten den Umbau und die Installation weitestgehend in Eigenleistung durch. Insbesondere die beiden Schützenmeister Decker und Peißinger  kümmerten sich um Planung und Installation der Schießanlage. Im Rahmen der Baumaßnahmen wurde auch ein neuer Fußboden verlegt, ein neues Schießpult eingebaut und ein neuer Gewehrschrank angeschafft. Bei einigen Firmen und Personen bedankte sich der Schützenmeister für deren  Unterstützung besonders. Ein besondrer Dank ging auch an die Gemeinde, sowie an den TSV-Vilslern für ihre finanzielle Unterstützung.

Bürgermeister Greiml, Gauschützenmeister Franzl und TSV-Vorstand Kofler lobten in ihren Grußworten den gelungenen Umbau und die einwandfreie Durchführung des Projektes. Nun gilt es die neue Anlage zu nutzen und den Nachwuchs weiter für den Sport zu begeistern. Die Vilslerner Schützen verfügen nun als vierter Verein im Schützengau Vilsbiburg über elektronische Schießstände. Eine erste Bewährungsprobe für die Anlage wird das Pokalschießen der Verwaltungsgemeinschaft Velden sein, das die "Lernbachtaler" in der Zeit vom 12-28. Januar 2018 ausrichten werden.

Zur Standeröffnung stiftete Schützenmeister Decker eine Schützenscheibe. Mit dem besten Schuss beim Eröffnungsschießen auf der neue Anlage gewann diese Richard Braun.

Weiter konnte Gauschützenmeister Franzl am Eröffnungsabend noch Ehrennadeln des Deutschen Schützenbundes überreichen. Für langjähriges aktives Sportschießen wurden dabei folgende Mitglieder ausgezeichnet: Andreas Decker, Thomas Barth, Andreas Huber, Anton Peißinger, Richard Braun, Martin Aigner und Josef Huber.

StandEhrung

Bild 1, Geehrte, Gewinner der Eröffnungsscheibe und Ehrengäste (von links):
Ehrenschützenmeister Josef Huber, 2. Schützenmeister Anton Peißinger, Martin Aigner, Richad Braun, 1. Schützenmeister Andreas Decker, Gauschützenmeister Günter Franzl, TSV-Vorstand Anton Kofler

Stand

Bild 2, Offizielle Standeröffnung (von links):
Schützenmeister Andreas Decker, Bürgermeister Ludwig, Gauschützenmeister Günter Franzl, TSV-Vorstand Anton Kofler