Lernbachtaler Schützen beenden Saison

Die Lernbachtaler Schützen haben am 28.04.2017 ihre Saison mit dem End- und Königsschießen erfolgreich abgeschlossen. Neben einem Preisschießen wurde der neue Schützenkönig ermittelt und die Vereinsmeister sowie langjährige Mitglieder geehrt. Außerdem standen in diesem Jahr wieder Neuwahlen an.

Zu Beginn durfte jeder sein Können mit dem Luftgewehr unter Beweis stellen und den Königsschuss abgeben. Nach dem dies jeder getan hatte eröffnete der 1. Schützenmeister mit ein paar Grußworten den offiziellen Teil des Abends.

Rückblickend auf die vergangene Saison haben unsere Schützen an 28 Abenden trainiert. Auch unsere Jugend war sehr fleißig und hat ihr Training an 20 Freitagen abgehalten. Besondere Highlights waren wie jedes Jahr unser Christbaumschießen und Strohschießen. Erstmalig veranstalteten wir das DreiKönigsschießen an dem das ganze Dorf teilnahm. Bei der Gaumeisterschaft in Velden und Geisenhausen haben wir mit zwei Mannschafen teilgenommen. In der Seniorenklasse M konnten sich Josef Huber, Martin Aigner und Richard Braun den 3. Platz sichern. In der Schützenklasse erreichten Thomas Barth, Anton Peißinger und Andreas Decker den 6. Platz. Es freut uns außerdem, dass Julia Thaler in der Jugendklasse den 1. Platz 360 Ringen erreichte. Viktoria Dax sicherte sich den 2. Platz in der Junioren B-Klasse mit 342 Ringen. Zudem konnte sich Julia Thaler für die Bezirksmeisterschaft qualifizieren. Hierbei schoss sie 359 Ringe. Beim VG- Schießen in Hinterskirchen nahmen wir mit 13 Schützen Teil. Hierbei sicherten wir uns den 2. Platz und damit den Pokal in der Mannschaftswertung. Auch in zahlreichen anderen Wettkämpfen waren wir vertreten.

Unser Kassier Richard Blieninger gewährte uns einen Einblick in die Einnahmen und Ausgaben der vergangenen Saison. Als nächstes stand die Vergabe der wohlverdienten Nadeln durch den 1. Schützenmeister an. Den 1. Platz konnte Thomas Barth mit 492,6 Ringen verteidigen. Den 2. Platz erkämpfte sich Marianne Decker mit 461,4 Ringen. Nur knapp dahinter landete Richard Braun mit 459,9 Ringen auf dem 3. Platz. Den 4. Platz belegte Andreas Huber mit 450,8 Ringen. In der Jugend wurde Julia Thaler mit 356 Ringen Erster. Zweiter wurde Viktoria Dax mit einer Ringzahl von 331. Der Höhepunkt des Abends war die Bekanntgabe der neuen Schützenkönigin Viktoria Dax. Die wertvolle Kette wurde von dem 2. Schützenkönig Anton Peißinger unter großem Beifall unserer neuen Königin angelegt. Diese war etwas überrascht und freute sich sehr über die Ehre den Verein in der Öffentlichkeit zu repräsentieren.

Die Schützen bedankten sich mit einem kleinen Präsent bei Fanny und Josef Huber für die Bewirtung und Unterstützung in der vergangenen Saison. Andreas Decker ehrte mit der Unterstützung von Anton Kofler unsere langjährigen Mittglieder im BSSB. Die Urkunde und Nadel für 25-jährige Treue erhielten Anton Peißinger und Andreas Huber. Für 40 Jahre Treue wurden Richard Braun und Martin Aigner geehrt. Ganz besonders freuten wir uns die Urkunde und die Nadel für 50 Jahre Treue an Richard Blieninger, Josef Huber und Hans Hiermer zu überreichen. Anschließend bedankte sich Andreas Decker für 3 erfolgreiche Jahre als Schützenmeister in denen er auf das Vertrauen und die Unterstützung der Schützen bauen konnte.

Zuletzt standen die Neuwahlen unter der Leitung von Anton Kofler dem 1. Vorstand des TSV Vilslern an. Andreas Decker wurde erneut zum 1. Schützenmeister und Anton Peißinger zum 2. Schützenmeister gewählt. Richard Blieninger wurde ebenfalls erneut in das Amt des Kassiers gewählt. Als neuer Schriftführer wurde Marcel Zänker gewählt. Somit können die Lernbachtaler Vilslern in eine neue Saison starten.

saison2017

Unsere neue Schützenkönigin, alle geehrten Mitglieder sowie die neue Vorstandschaft der Lernbachtaler Schützen

links vorne: Richard Braun, Josef Huber, Schützenkönigin Viktoria Dax, Kassier Richard Blieninger, Marianne Decker

links hinten: Andreas Huber, Martin Aigner, 2. Schützenmeister Anton Peißinger, Johann Hiermer, 1. Schützenmeister Andreas Decker, 1. Vorstand TSV Vilslern Anton Kofler, Thomas Barth